SecuROM



SecuROM
SecuROM ist neben Denuvo Anti-Tamper ein weiteres Produkt der Sony DADC (Digital Audio Disc Corporation).

Ziel dieser Software war es in mittlerweile älteren Spielen das Kopieren und Revierse-Engineering von Software zu verhindern. Vor allem bei Spielen mit Microsoft Corporations Dienst

Games for Windows Live

war SecuROM ein gern genutzer Bestandteil.


Einige Titel aus dem Zeitraum 2000 bis 2013 nutzen SecuROM und GFWL noch immer, da einige Publisher betreffende Dienste nie aus ihren Produkten herausgepatcht haben. Wer also Pech hat kann somit ohne große Workarounds oder Cracks auf das eigene (erworbene) Spiel nicht mehr zugreifen.

Für den Dienst von Games for Windows Live bietet es sich an, ein Lokales Konto einzurichten. So sind Spiele weiterhin funktionstüchtig.

Microsoft Games for Windows - Live Redistributable - v3.5.95.0 - 20.59 MB
Sha-2: 136B57281212CFFC04AFED8F266BCF19CA7E6CAFB3C4583BADF449816EFCF8D5
[Letztes Update: 22.09.2019 - 01:47:34]

Von SecuROM in Spielen kontaktierte ips/hostnamen:

34.251.133.206
54.194.81.177
pa01.sonyvfactory.com
pa02.sonyvfactory.com
pa03.sonyvfactory.com

Leider sind die Aktivierungsserver für SecuROM-Aktivierungen je nach Produkt nicht mehr erreichbar, sodass Verbraucher über Umwege der Supportseite von SecuROM (externe Seite) ihre Titel manuell aktivieren müssen.

Nach automatischer oder manueller Löschung von Spielen verbleiben immer noch Teile von SecuROM auf der Festplatte und der Registry aktiv, die sich ohne weiteres Zutun nicht so einfach löschen lassen. Wer hier nicht über Kommandozeilenbefehle gehen will, kann das SecuROM Removal Tool v2.4 benutzen.

SecuROM Removal Tool v2.4 - 10.75 MB
Sha-2: DE0D5A37527383F09F3E741A72DD16C17D307F1EF89453E0DEB4F4AD10B00D5C
[Letztes Update: 22.09.2019 - 01:47:26]

Das Programm kann auch zur Löschung von bestehenden Aktivierungen auf dem eigenen Gerät genutzt werden, die ähnlich wie bei Denuvo Anti-Tamper auf eine bestimmte Anzahl limitiert sind. Wieviele aber genau? Darüber wird geschwiegen.

Registry:

Computer\HKEY_CURRENT_USER\Software\SecuROM\
Computer\HKEY_USERS\<SID des Nutzerrechners>\Software\SecuROM\
SecuROM versteckt hier Registryeinträge und sperrt den Zugriff auf die entsprechenden Ordner. Daher wird es als Rootkit eingestuft. Das ist auch der Grund, warum z.B. das Programm "Process Explorer" von SysInternals nicht während der Installation von SecuROM Produkten aktiv sein darf.

Festplatte:

C:\Users\<Kontoname>\AppData\Roaming\SecuROM
C:\Users\<Kontoname>\AppData\Local\Temp\drm_dyndata_7380014.dll
C:\Windows\SysWOW64\cmdlineext.dll - SecuROM Context-Menu for Explorer

In älteren Versionen von SecuROM befindet sich eine "UAService7.exe" unter "C:\Windows\system32\", die ebenfalls gelöscht werden kann. Die Datei steht für "SecuROM User Access Service". "uaservice7.exe" und "" im Windows System Verzeichnis
Um versteckte Ordner im Explorer anzeigen zu lassen muss der Punkt "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" in den Ordneroptionen aktiviert sein.